Ayurvedische Gewürzwaffeln

Das ist eine wunderbare, hauchdünne, würzige Knabberei, ein Mitbringsel, was unvergesslich in Erinnerung bleiben wird. Ich habe dieses Rezept von einer begnadeten, siebenbürgischen Köchin, Anneliese Schuller, bekommen und habe es ayurvedisch umgewandelt. Es geht sehr gut mit Dinkelmehl, ist ohne Ei, mit Sojamilch und Wasser, für Veganer lässt sich Butter durch Öl ersetzen.
Allerdings müssen Sie im Besitz eines Hörnchen-Waffeleisens sein (gibt es von der Firma Cloer). Diese Waffeln gehen in unserem Haus nie aus, sie sind unwiderstehlich. Was gut ist, muss in die Welt! Hier also das Rezept.

Ayurvedische GewürzwaffelnZutaten:
500g Mehl (Dinkel)
1/2TL Hirschhornsalz, knapp bemessen
250g geschmolzene Butter
3/4 l Milch / Sojamilch oder Wasser, kann auch mehr sein
1 TL Salz
3 TL Kümmel
2 TL Korianderkörner
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
Anis/ Bockshornklee/ Mohn/ Schwarzkümmel/Sesam/ Langpfeffer/ Chili nach Geschmack
…oder experimentieren Sie mit Ihren Lieblingsgewürzen

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Hirschhornsalz vermischen, alle Zutaten dazugeben und mit der Küchenmaschine gut verrühren. Die Flüssigkeitsmenge kann gut erhöht werden, der Teig soll wie Pfannkuchenteig sein. Mindestens 3 Stunden ruhen lassen!

Dann 1 EL Teig in das Waffeleisen geben und abbacken. Die Waffeln auskühlen lassen und in einer Blechdose trocken aufbewahren. Sie halten sich mindestens einen Monat frisch (wenn Sie es schaffen…).

 

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>