Kochkurse

Kochen erdet – erfordert in Gruppen ein Miteinander und im Zusammenköcheln, Schnippeln, Ausprobieren, Fragen und auf das Hinarbeiten auf ein gemeinsames Ergebnis, entsteht eine gelöste, freudige Atmosphäre. Das ist auch ein Teil meiner Persönlichkeit, die Ojas (Lebensfreude) zum tanzen zu bringen. Nach vorherigen Absprachen von Befindlichkeiten und Ihren Schwerpunkten, kreiere ich ein Menue, das auf Sie abgestimmt ist. Ich koche vegetarisch, vegan, Fisch, Fleisch, Pflanze. Obwohl mir die vegetarische Küche ein Herzensanliegen ist, kann ich mit Ihnen auch ein Wildschwein zubereiten, wenn Sie möchten.

Warum Kochkurse? Jede und jeder der kommt, kann kochen, hat Rituale, Lieblingsessen, schnelle Essen, Festessen. Ayurveda ist eine Offenbarung für Fragen des Magendrückens, Sodbrennens, Müdigkeiten und festgefahrenen Halbherzigkeiten. Zu jedem Kochkurs erstelle ich Ihnen ein Rezeptbuch. Sie gehen nach hause, haben neues gelernt, geschmeckt, bringen Ihr Ghee und Gewürze mit und können loslegen.

GEH INDISCH!

Essen und Kochen sind die Grundpfeiler der Achtsamkeit. Nahrung – Genährt werden. Spüren, was uns gut tut. Die Liebe geht durch den Magen. Kochen erdet. Im Ayurveda sind die Gewürze die Juwelen der Küche und die indische Apotheke ist das Gewürzregal. Gewürze sind mehr als Geschmacksaromen. Sie haben Heilkraft und werden in der ayurvedischen Küche je nach Konstitution klug eingesetzt. KKe1 Verlieren Sie Ihre Scheu im Umgang mit Gewürzen, begeben Sie sich auf eine spannende Reise um das innere Feuer anzufachen, empfindliche Mägen zu besänftigen, alle Geschmacksknospen zum Tanzen zu bringen und Ihre persönlichen Mischungen zu kreieren. Wir kochen mit den Elementen Erde, Wasser, Luft und Feuer und dem fünften Element –Liebe. Die ayurvedischen Prinzipien der sechs Geschmacksrichtungen: süß – sauer – salzig – scharf – bitter und zusammenziehend. Vereint und ausgewogen in einer Mahlzeit. Das verspricht Ihnen jede Menge Ojas (Lebensenergie). Wenn Sie sich in die Welt der Gewürze begeben, wird Ihr Haus zu duften anfangen.

Wir arbeiten mit: Koriander, Bockshornklee, Kumin, Senfkörnern, Piment, Langpfeffer; Sternanis, Nelken, Zimt/ Blüte, Kurkuma, Muskatnuss, Macis, Kardamom, Anis, Fenchel, Assafötida, Ingwer, Chilis. Wir kochen saisonal, bio, frisch; ein komplettes ayurvedisches Menue mit zwei Sorten Gemüse. Dazu gehört immer ein Eiweißlieferant z. B. ein Dal aus geschälten Mungbohnen. Sie lernen Ihr Ghee selbst zu zubereiten, Chutney, Raita, wir mixen ein Lassi, einen Marsala Chai und ayurvedische Waffeln. Sie werden mit vielen neuen Anregungen Lust auf mehr bekommen.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann schreiben Sie mir!